UnivIS

MAS ›Seele‹ in der Hellenistischen Philosophie

Dozent/in

Details

Zeit/Ort n.V.

ECTS: siehe entsprechende meinCampus-Einträge für die o. g. Prüfungsnummern; auch für fortgeschrittene BA-Studierende geeignet

  • Einzeltermin am 11.11.2022 10:00-13:00, Raum PSG A 402 (außer vac) ICS
  • Einzeltermin am 16.12.2022 9:00-18:00, Raum PSG A 402 (außer vac) ICS
  • Einzeltermin am 20.01.2023 9:00-18:00, Raum PSG A 402 (außer vac) ICS

Inhalt

Philosophen aus der hellenistischen Zeit waren an den engen Beziehungen zwischen Seele und Körper besonders interessiert. Solche Verbindungen werden von den Stoikern und Epikureern als besonders eng betrachtet, fassten diese ja die Seele als eine materielle Entität auf. Aber auch Aristoteliker und Platoniker teilten die Überzeugung, dass die Art und Weise, wie Körper und Seele miteinander interagieren, sich auf das Wohlergehen eines Menschen auswirke. All diese Philosophen untersuchten das Wesen der Seele, sie waren an ihrer Struktur und ihren unterschiedlichen Vermögen interessiert. Sie interessierten sich auch für den Platz der Seele innerhalb einer allgemeinen Beschreibung der Welt. Dies führt wiederum zu wichtigen Fragen über die geeigneten Methoden zur Untersuchung der Natur der Seele. Im Seminar werden wir anhand einschlägiger Textpassagen die Grundpositionen hellenistischer Philosophen über die ›Seele‹ eingehend erörtern.